Working Goats Blog

Statistics

Benutzer
2
Beiträge
50
Anzahl Beitragshäufigkeit
161073

Der Packsommer 2016

Der Sommer 2016 beginnt im Mai mit einem tollen Spaziergang, bei dem ich mit Freddie, Lucky und Cisco zum ersten Mal in einer kleine Gruppe unterwegs bin.

 

Aus Sicherheitsgründen behalte ich Freddie am Führstrick, denn ich möchte nicht, dass er mir in einem Panikanfall davonrennt.

 

Er macht es sehr gut, kann auch recht bald Leckerli nehmen für Mitkommen, muss aber auch sich ganz viel umsehen. Ich clicke und bestärke jedes „sich zu mir orientieren“ und „mit mir mitgehen“, lasse ihm aber sehr viel Zeit, sich immer wieder für diese Optionen zu entscheiden.

 

Uns begegnende Autos bringen ihn noch aus der Fassung, aber er wird nicht panisch.

 

Freddie's allererster Trainingsspaziergang

 

Nach diesem ersten Spaziergang mache ich mich nochmal ernsthaft an’s Satteltraining und clicke die einzelnen Schritte hierzu sehr kleinschrittig.

Da dies zu beschreiben zu lange dauern würde, verlinke ich das entsprechenden Video.

 

Hier sind auch Timingfehler meinerseits zu finden, Freddie bringt mir sehr schön bei, in wie viele Teilschritte das Satteln und Beladen aufgedröselt werden muss, wenn es sich nicht um eine zahme, erfahrene Ziege handelt.

 

Ich könnte das Satteln natürlich beschleunigen, aber ich möchte zwei Dinge durch das kleinschrittige Training korrigieren:

 

  1. Freddie’s Orientierung zu meiner Futterhand
  2. Zappeln beim Satteln
  •  

Meine Kriterien sind: stehe ausbalanciert auf allen vier Füssen, schaue dabei geradeaus und tripple nicht herum, auch wenn ich Dir etwas auf den Rücken lege, mich über Dich beuge und Gurte schliesse sowie Packtaschen aufschnalle.

 

Kleinschrittiges Satteltraining

 

Was zu Anfang des 5. Trainingstages wie ein rüdes Herumschieben aussieht, war nur meine Hand, die ohne Druck auf Freddie’s Oberschenkel lag, während ich wartete, dass er auf die richtige Idee = sich von der Hand wegzubewegen, kommt. Dadurch, dass Freddie sich so verrenkt, sieht das nicht sehr elegant aus.

 

Für eine Ziege, die sich nicht anfassen liess, ist das eine ziemlich grosse Aufgabe und nach einigen Tagen macht er es gut.

 

Mitte Juli ist Freddie dann soweit, dass er die erste Tour mit Sattel und leeren Packtaschen antreten kann.

 

Trainingsspaziergang mit Last

 

Ein dritter Trainingsspaziergang, nur mit Cisco als Begleiter, läuft dann nicht so gut, da lässt sich Freddie oft zurückfallen und zeigt wenig Begeisterung.

 

Mit den Hochsommertemperaturen endet das Packtraining für Freddie in diesem Jahr, wir üben noch eine Zeitlang Klauen schneiden und dann darf Freddie erst mal eine ganze Zeitlang Denkpause machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok