Working Goats Blog

Intern

Statistics

Benutzer
2
Beiträge
43
Anzahl Beitragshäufigkeit
66620

Rund um die Ziegenhaltung

Brauchen Ziegen eine Decke?

Meine Antwort wäre: kommt darauf an.

Darauf, wo sie leben; wie alt sie sind; wie ihr Futterzustand ist; wie ihr Fell aussieht; wie das aktuelle Wetter ist im Vergleich zum Wetter, an das sich die Ziege angepasst hat.

Ziegen, daran lässt sich nicht rütteln, sind deutlich wetterempfindlicher als Schafe oder Pferde. Sie sind nicht ganz so empfindlich auf Regen wie Esel, aber feuchtes Wetter ist nicht ihr Ding.

Über die Jahre konnte ich bei unseren Ziegen feststellen, dass sie durch die Monate in der Landschaftspflege mit nur Gebüsch als Wetterschutz ein bedingt regendichtes Fell entwickeln können.

Das heisst aber nicht, dass sie sich bei Regenwetter wohl fühlen, denn, sobald ihnen ein Unterstand zur Verfügung steht, nutzen sie diesen.

Ziegen in Weidehaltung einzudecken, macht keinen Sinn - da sind wir uns hoffentlich alle einig.

Weiterlesen: Ziegen eindecken - ja oder nein?

  • Wie „sichere“ ich eine Ziege?

    Halsbänder sind im täglichen Umgang bequem, aber auch eine Gefahr für Leib und Leben, wenn falsch eingesetzt.

    - zu weit verschnallt: je mehr „Luft“ zwischen Hals und Halsband ist, umso höher das Risiko für Hängenbleiben und Verletzungen. Ich sehe immer wieder auf Fotos „bequem“ eingestellte Halsbänder, die lose ganz unten am Hals der Ziege liegen. Bequem mögen sie sein, aber das Risiko, dass die Ziege beim Kratzen mit einem Hinterbein; beim Klettern in einen Baum oder eine Hecke an einem Astvorsprung hängen bleibt oder beim Rangkampf mit einem gehörnten Partner der Partner sich mit den Hörnern im Halsband verfängt, ist bei dieser auf den ersten Blick so angenehmen Weite das höchstmögliche.

Weiterlesen: Halsband oder Halfter

Wann ist eine Ziege alt genug...

- um Lasten zu tragen?

- um eine Kutsche zu ziehen?

Gleich mal vorab, dies wird ein Beitrag werden, an dem sich die Geister scheiden (und ich stehe hier ein bisschen auf einer Kiste und predige wink ).

Viele Altersangaben im Umgang mit Nutztieren stammen entweder aus früheren Zeiten oder werden unter dem Gesichtspunkt möglichst früher Nutzung zur Kostenoptimierung gemacht.

Und, wie so oft, gibt es für die Nutzung von Ziegen (ausserhalb von Milch- und/oder Fleischproduktion) nur wenige wissenschaftlich fundierten Belege.

Ich bekam und bekomme immer wieder Anfragen von Einsteigern in die Arbeitsziegenwelt, wie man die eigene Ziege denn am  besten an "x" gewöhnen könne. Meistens geht es um's Satteln, Lasten tragen oder eine Kutsche oder Karren ziehen. Meist in Verbindung mit der Nennung des jetzigen Alters der Ziege, das leider in sehr vielen Fällen ein sehr junges Alter ist.

Es ist nicht selten, dass bereits für halbjährige oder einjährige Ziegen hiernach gefragt wird.

Meine Standardantwort hierauf ist immer: "Die Ziege ist noch zu jung dafür"

Weiterlesen: Alt genug?

  • Wann ist es „Zeit“ für eine alte Ziege, sie gehen zu lassen?

Vor einigen Wochen erhielt ich einen Anruf von einer Frau, die sich recht verzweifelt fragte, ob für eine alte Ziege mit gesundheitlichen Problemen die Zeit gekommen wäre, diese gehen zu lassen.

Abgesehen von dramatischen, akuten Entwicklungen, die ganz klar erkennen lassen, dass hier keine andere Hilfe mehr geleistet werden kann, ausser der Ziege einen qualvollen Tod zu ersparen, ist diese Entscheidung, wenn man alte Ziegen besitzt, selten einfach.

Weiterlesen: Wann ist es Zeit?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.