Working Goats

Intern

Statistics

Benutzer
2
Beiträge
34
Anzahl Beitragshäufigkeit
59333

Packsättel

copyright Nicola SnebergerDie Bauform des Ziegenpacksattels ist der eines Packsattels für Pferde, Mulis und Esel nachempfunden, mit angepassten Maßen.

Verwendet wird meist Pinienholz und für die Gurte entweder Leder (woran die Ziegen aber gerne nagen) oder spezielle Kunstfaser, die wetterunempfindlicher und auch nicht so attraktiv für Ziegen sind.

Als Sattelunterlage können Sie mehrfach zusammengelegte Decken, Schaffelle oder spezielle Sattelpads verwenden. So können Sie z.B. aus einer Unterlage für einen Westernsattel - ein sog. Pad - Unterlagen für mehrere Packsättel schneidern.

Wenn Sie Decken verwenden, achten Sie bei Zusammenlegen darauf, dass sich keine Falten bilden, die sonst zu Druckstellen führen können. Generell gilt: je schwerer die Last, umso besser und dicker die Polsterung. Auch Ziegen mit wenig Muskulatur entlang der Wirbelsäule (man kann die Wirbel gut fühlen, der Rücken ist von hinten betrachtet eher dreieckig) brauchen - neben Training und evtl. anderem Futter und/oder einer Wurmkur - in der Übergangszeit eine dickere Unterlage. Wenn Sie die Dicke Ihrer Sattelunterlage überprüfen wollen, nehmen Sie die Unterlage zwischen Daumen und Zeigefinger. Drücken Sie nun mit dem Nagel des Zeigefingers gegen Ihren Daumen. Wenn Sie den Nageldruck noch spüren können, ist die Unterlage zu dünn.

Und hier noch eine schematische Zeichnung eines Packsattels:

 

 

 

 

 

Unterhält man sich mit Packziegenhaltern, hört man oft unterschiedlichste Meinungen, welcher Satteltyp nun der beste sei.

  • starrer Sattel aus Holz, Kunststoff oder Metall: der starre Sattel hat die unbestrittenen Vorteile, dass er sich unter Packlast nicht verformt und somit die Ziege vor ungleichmässig verteiltem Druck auf Wirbelsäule, Rückenmuskulatur und Rippen (behinderte Atmung) schützt. Der Nachteil eines starren Sattels ist, dass aufgrund der geringen Zahl der weltweit vorhandenen Packziegen nur für ein Standardmaß produziert wird und dieser Sattel Ziegen, die kleiner, grösser oder im Gebäude nicht dem Idealtyp entsprechend, oft nicht passt.
     

  • Softsattel/flexibler Sattel aus Schaumstoff: verformt sich unter zu hohen Packlasten, daher nur für eher leichtere Lasten geeignet. Kann sich auch Rückenformen anpassen, die nicht dem Idealtyp entsprechen.
     

  • verstellbarer, starrer Sattel: unserer Erfahrung nach das nonplusultra. Die Vorteile des starren Sattels werden kombiniert mit der Anpassbarkeit des flexiblen Sattels. Leider sind die Custom Fit Sättel der Fa. Northwest Packgoats bis auf unbestimmte Zeit nicht lieferbar.

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.