Working Goats Blog

Intern

Statistics

Benutzer
2
Beiträge
49
Anzahl Beitragshäufigkeit
80941

Freddie`s Blog

Neue Aufgaben und Stolpersteine

 

Den August 2015 spielen Freddie und ich mit zwei Dingen: halftern und Füsse geben.

 

Das halftern möchte ich genauso aufbauen, wie es mit vielen Pferden trainiert wird, nämlich, dass er eigenständig den Kopf in das ihm präsentierte Halfter steckt und dann so lange still hält, bis das Halfter geschlossen ist.

 

Dieses eigenständige „Kopf in’s Halfter stecken“ kann sich dann später zu einem „ich bin bereit“-Signal entwickeln, mit dem er mir signalisieren kann, ob er mental für ein Trainingsspiel bereit und in der Lage ist.

Weiterlesen: Neue Aufgaben und Stolpersteine

Der erste Rückschritt - was veränderte Randbedingungen alles beeinflussen können

 

So, nach jeder Menge Lerntheorie geht es jetzt weiter mit Freddie's Fort- bzw. unseren Rückschritten.

 

Es ist mittlerweile Juni 2015.

 

Die Ziegen sind auf grossen Weiden und Freddie lässt sich nicht anfassen.

 

Was ist passiert?

 

Die Trainingsbedingungen haben sich verändert, Zwischen Mitte März und dem Weideauftrieb habe ich nur wenig trainiert. Training findet nicht in luftleerem Raum statt, für unsere Tiere (und auch für uns) ist jeder Bestandteil einer Trainingssituation wichtig, so auch der Ort, an dem das Training stattfindet.

Weiterlesen: Der erste Rückschritt - was veränderte Randbedingungen alles beeinflussen können

Positiv/negativ - was denn nun?

 

Im Tiertraining werden ganz oft zwei Begriffe durcheinander geworfen und mit emotionalen „Ettiketten“ versehen:

 

Die positive und negative Verstärkung und die positive und negative Strafe. Warum diese Konzepte so kompliziert klingen, liegt daran, dass sie aus dem un-emotionalen Studium des Lernverhaltens stammen und dann erst in das Training durch „Otto-Normal-Verbraucher“ übernommen wurden.

 

Positiv und negativ haben daher NICHTS mit emotionalen Zuständen oder Bewertungen zu tun sondern mit mathematischen Beschreibungen: positiv fügt etwas hinzu, negativ nimmt etwas weg.

 

Eine Verstärkung ist etwas, was zu einem vermehrten Auftreten von Verhalten führt. Eine Strafe ist etwas, was zu einer Verringerung von Verhalten führt.

Weiterlesen: Positiv/negativ - was denn nun?

Belohnung oder Bestechung?

 

Im letzten Blog habe ich mit dem Satz „Positive Verstärkung ist übrigens NICHT Bestechen mit Futter“ geendet.

 

Jetzt möchte ich auf die Unterschiede zwischen Bestechen und Belohnen eingehen und auf die Frage, warum man überhaupt mit Futter belohnen sollte.

 

Schauen wir uns erstmal die Definition lt. Duden von bestechen und belohnen an.

 

Bestechen = einen andern durch Geschenke, Geldzahlungen o. Ä. für seine eigenen [zweifelhaften] Interessen, Ziele gewinnen [und ihn dabei zur Verletzung einer Amts- oder Dienstpflicht verleiten]

 

Belohnen = zum Dank, als Anerkennung für etwas (mit etwas) beschenken, auszeichnen; eine Tat, eine Leistung anerkennen, vergelten

 

Grob vereinfacht, folgt bei Bestechung das Verhalten der Bestechung z.B. einem vorgehaltenem Futtereimer und folgt bei Belohnung die Belohnung dem Verhalten.

Weiterlesen: Belohnung oder Bestechung

Motivation und zu schnell zu viel fordern

 

Dieser Blogbeitrag dreht sich nicht so sehr um Freddie’s Fortschritte sondern um Lerntheorie, d.h. die wissenschaftlichen Erkenntnisse, wie Lernen an sich, unabhängig von Spezies, Alter, Geschlecht, vor sich geht.

 

Hier ein Auszug aus dem Originaltrainingstagebuch, den ich dann analysieren werde:

21.01.15
Ich wechsle die Belohnung von Kraftfutter auf Kanne Energiebarren (sehr klein gebrochen).

Anmerkung: die Ponies sind durch die Energiebarren immer gut zu motivieren gewesen, ich gehe davon aus, dass dies bei Freddie auch der Fall sein wird.

Erstmal Skepsis und weniger Enthusiasmus.

Anmerkung: für Freddie haben die Energiebarren wenig Belohnungswert. Sie sind ihm fremd und scheinen ihm nicht zu schmecken.

Weiterlesen: Motivation; zu schnell zu viel gefordert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.